Im Tierheim seit November 2016
Tierbeschreibung
Rasse EKH
Farbe getigert
Geboren ca. 2003/2004
Geschlecht weiblich
Kastriert Ja
Abgabe/Fund Tier: Fund
Charaktereigenschaften
Katzenverträglich Unbekannt
Hundeverträglich Unbekannt
Kindertauglich Nein
Freigänger/Wohnung Wohnung
Verhalten der Katze lieb, verschmust
Abgabegrund Kam als Fundtier zu uns in das Tierheim
Krankheiten chronischer Durchfall, Arthrose
Beschreibung

Das ist Otti. Eine ca. 12 bis 13 jährige weibliche Katzen Omi. Sie kam als Fundtier in das Tierheim Ettlingen und hatte sehr starken Durchfall. Aber nicht nur das plagte unsere süße Zuckerschnute. Sie hatte auch sehr viel Flöhe, Würmer und war stark abgemagert.
Als Sie zu uns kam, haben wir sie zuerst einmal entfloht und entwurmt. Wir hatten so viel tote Flöhe noch nie auf einem Leintuch gesehen wie bei Otti. Das weisse Leintuch war schwarz. Es war voller Flohkot und Flöhe. Nach erfolgreicher Behandlung erhofften wir uns, dass Otti endlich wieder fest koten kann, doch dem war nicht so. Also begannen wir mit einer Blutentnahme sowie einer Kotprobe. Das Blut war OK, der Kot sagte aus, dass Otti Giardien hatte. Sie bekam Metronidazol und das sehr lange, doch der Durchfall ging nicht weg. Eine erneute Probe ergab, Otti hatte keine Giardien mehr, aber dafür zwei verschiedene Bakterien im Darm. Wie behandelten diese mit Cortison...keine Besserung. Dann bekam sie Antibiotika...keine Besserung...dann bekam sie nochmals Metronidazol sowie eine Darm Stärkung mit Bactisel...keine Besserung. Jetzt bekommt sie Vitamin Spritzen, nebenher Spezialfutter und es gibt Tage, wo sie Kot breiig absetzt und nicht mehr wie Wasser. Aber fest wird er weiterhin nicht. Mittlerweile liegt die Vermutung nahe, dass Otti aufgrund vieler Vorerkrankungen einen chronischen Durchfall hat. Sie frisst gut und ist pummelig geworden. Läuft aber sehr schlecht, wir denken sie hat Arthrose.
Unserer süßen Maus bleibt aber auch nichts erspart. Sie bekommt jetzt auch noch ein Schmerzmittel, was natürlich blöd für den Magen ist und wir es beobachten müssen ob das gut tut. Otti stört das alles nicht, sie will geschmust und gestreichelt werden und lebt ihr leben im vollen Zügen, soweit es ihr möglich ist. Das einzige was ihr fehlt, sind Menschen die viel daheim sind. Denn sie braucht und will die volle Kuschelszene an Aufmerksamkeit. Otti liebt es gebürstet zu werden und liebt ihren Menschen, ob sie mit Katzen kann wissen wir leider nicht, da sie bei uns noch alleine sitzt. Natürlich wäre es schön, wenn diese Zaubermaus ein neues Zuhause bekäme, wenn dies aber nicht möglich ist, würden wir uns freuen, wenn ihr Otti und uns finanziell Unterstützen würdet, um sie noch lange schmerzfrei durch ihr Leben führen zu können. Otti sitzt noch bei uns auf der Krankenstation, wenn Interesse an einer Besichtigung besteht, bitten wir euch, telefonisch einen Termin mit uns auszumachen. Danke.